[Rezension] Wenn der Schnee mein Herz berührt


Wenn der Schnee mein Herz berührt von Alex Morel


[Quelle]


Kurzbeschreibung:
Wie durch ein Wunder überlebt Jane einen Flugzeugabsturz mitten in den Rocky Mountains. Ironie des Schicksals – genau für diesen Tag hatte sie ihren Selbstmord geplant. Außer Jane hat es nur noch ein einziger Passagier geschafft: Paul. Gemeinsam schlagen sich die beiden Teenager durch die eisige Wildnis, und dabei erkennt Jane zum ersten Mal seit Langem: Sie will leben. Das ist vor allem Paul zu verdanken, der ihr Bestes zum Vorschein bringt. Nie zuvor hat Jane so etwas für jemanden empfunden, und für diese unverhoffte Liebe wächst sie über sich selbst hinaus …


Cover:
Das Cover zeigt die Hände einer Frau, die eine Rose halten. Die Farben sind in blau/lila gehalten und zeigen im Hintergrund ein nebeliges Wald-Gebirge.
Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte, da die Hauptperson eine Frau ist und die Geschichte auf einem hohem Berg spielt. Die bläuliche Färbung unterstreicht meiner Meinung nach, dass es sich um eine kalte Gegend handeln soll.


Schreibstil:
"Wenn der Schnee mein Herz berührt" wird aus der Ich-Perspektive von Jane erzählt.
Da die Geschichte im Präsens, also in der Gegenwart erzählt wird, erlebt man die Geschichte hautnah mit.
Dabei versteht es der Autor sehr gut, dem Leser die Gedanken- und Gefühlswelt von Jane zu veranschaulichen.


Charaktere:
Jane ist die weibliche Protagonistin.
Sie ist psychisch instabil und hat bereits zwei Suizidversuche hinter sich.
Wie es die Ironie des Schicksals es will überlebt sie den Flugzeugabsturz, bei dem sie sich mit Hilfe eines Medikamenten-Cocktail das Leben nehmen wollte.
Plötzlich entdeckt sie ihren Überlebens-sinn neu, verspürt den Wunsch zu leben und kämpft um ihr Überleben.
Durch ihre vielen Fehler wirkt sie auf mich sympathisch und glaubhaft; auch wenn ich ihr Verhalten in den Therapiesitzungen unreif finde und ihr Wunsch zu Sterben nicht richtig greifbar ist.

Paul ist der männliche Protagonist, der zusammen mit Jane den Flugzeugabsturz überlebt.
Er hatte bereits einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften, wodurch das Verhältnis zu seinem Vater gestört ist.
Jane und Paul helfen sich gegenseitig zu überleben, öffnen sich einander und sprechen über ihre belastete Vergangenheit.
Paul wirkte auf mich einer Seits verletzlich, andererseits auch sehr stark und mutig - im Gegensatz zu Jane hat er von Anfang an einen straken Überlebenswillen.
Auch Paul war mir von Anfang an sehr sympathisch.


Eigene Meinung/ Allgemein:
In "Wenn der Schnee mein Herz berührt" werden Themen behandelt, die ich in anderen Büchern noch nicht so oft gesehen habe:
Einerseits wird das Thema Selbstmord und die (Aus-) Wirkung auf Angehörige behandelt, andererseits auch die Angst vor einem Flugzeugabsturz.
Mir persönlich gefällt es sehr gut, dass sich ein Autor traut über Themen zu sprechen, die  gesellschaftliche Tabus sind.

Fazit:
"Wenn der Schnee mein Herz" berührt ist ein sehr gutes Erstlingswerk von Alex Morel, dass mich emotional sehr berührt hat und überzeugen konnte.
Die Behandlung der außergewöhnlichen Themen in Kombination mit einer gut ausgearbeiteten Geschichte, einem flüssigem Schreibstil und gut ausgearbeiteten Chararkteren hat mir sehr gut gefallen.
Wem diese Thematik zusagt, der hat hier ein sehr gutes Buch erwischt und sollte es unbedingt lesen!

**** 4 1/2 von 5 Sternchen!

Kommentare:

  1. Musstest du auch weinen? Als sie sich verabschiedet haben? Oh mein gott jedes mal wenn ich es wieder lese muss ich bei dieser Szene heulen...
    Echt tolle rezension :)
    Liebe Grüße Kiki :)

    AntwortenLöschen