[Rezension] Die Wellenläufer

Die Wellenläufer von Kai Meyer
[ Quelle ]
Kurzbeschreibung:
Ein magisches Beben erschüttert die Küsten der Karibik. In den Piratenhäfenwerden Kinder mit einem besonderen Talent geboren: Sie können über Wasser gehen.
Vierzehn Jahre später glaubt Jolly, dass außer ihr keine Wellenläufer mehr leben. Bis sie Munk begegnet. Auch er geht auf dem Meer - und kann aus Muscheln einen uralten Zauber wirken. Beide erwartet ein finsteres Schicksal: Mitten im Atlantik dreht sich ein gewaltiger Mahlstrom, dessen Boten Verderben über die Inseln bringen - und Jagd auf die Wellenläufer machen. Nur Jolly und Munk können den Strudel zwischen den Welten schließen. Aber der Weg dorthin ist lang, gefahrvoll und wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellen.

Geschichte/Schreibstil:
Wer glaubt, dass diese Geschichte eher für  jugendliche Leser gedacht ist, irrt.
Wie für Kai Meyer typisch sind seine Bücher für alle Altersklassen lesbar.
Das liegt besonders an dem, für Herrn Meyer typischen Schreibstil, der einen nicht nur fesselt und in die Piratenhochzeit versetzt, sondern es auch problemlos schafft, dass sich der Leser die Landschaft und die Umgebung bildlich vorstellen kann. Man hat das Gefühl mitten im Geschehen zu sein.
Kai Meyer verbindet in dieser Geschichte reale Orte und Gegebenheiten mit der Fantastik von Patientengeschichten, Magie und Fantasywesen, was ihm hervorragend gelingt.
Hier wurde ein grandioses Abenteuer über Freundschaft, Verbundenheit und Liebe geschaffen, dass jeden Leser in seinen Bann zieht.
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und wirken durch ihre Vorgeschichten, Handlungsweisen und ihr Interagieren lebendig.
Zu den Charakteren möchte ich dieses Mal nicht viel sagen, um niemanden zu "spoilern".

Fazit:
Absolut lesenswert !
Mit all ihren Elementen versteht Kai Meyers Geschichte es wirklich zu begeistern und dieSympathie auch aufrecht zu erhalten.
Da sehr viel Fantastisches in der Geschichte vorkommt, ist sie für Leser, die eher realistischere Bücher mögen, nicht geeignet. Fantasy- und Kai Meyer-Fans werden jedoch große Freude an dem Buch haben.



Kommentare:

  1. Ehm, hey :D
    Ich wollte nur eben sagen, dass du ein Kommentar auf den Schreibportal hinterlassen hast und ich nicht wirklich weiß, was du meinst. Wäre hilfreich, wenn du's erklären könntest ;) http://schreibportal.blogspot.de/2013/07/noch-eine-und-hoffentlich-die-letzte.html

    AntwortenLöschen
  2. Die Wellenläufertrilogie gehört zu meinen Lieblingsjugendbuchreihen. Mit dem Piratenthema ist es einfach etwas anderes, und die Charaktere sind alle so schön ausgearbeitet :)

    AntwortenLöschen